Historie - Woher wir kommen

Internationales Topmanagement ist das wichtigste und interessanteste Feld im Bereich der Human Resources. Inhaltlich ohnehin, aber auch wirtschaftlich: Angebot und Nachfrage wachsen gleichermaßen gesund. Es gibt hervorragende und zunehmend interessante Kandidaten. Kaum ein global ambitioniertes Unternehmen wird in fünf bis zehn Jahren noch ohne internationale Führungskräfte arbeiten wollen.
 
Diese Überzeugung war Ausgangspunkt unserer Unternehmensgründung im Jahre 2009. Schon gut zwei Jahre später sind wir für das Konzept des bi-kulturellen Executive-Pools beim Innovationspreis der deutschen Wirtschaft als Innovationstreiber ausgezeichnet worden.
 
In einer globalisierten Wirtschaft sind international zusammengesetzte den ausschließlich nationalen Führungsteams überlegen. Spätestens dann, wenn ein Unternehmen ein Drittel seiner Mitarbeiter im Ausland beschäftigt und auch ein entsprechend großer Teil der Kunden dort ansässig ist, wird ein rein deutsches Management langfristig zum Wettbewerbsnachteil. Auf der anderen Seite sind der Charakter und auch der Erfolg eines Unternehmens unmittelbar mit seinen Ursprüngen, seiner Herkunft und seiner Kultur verbunden. Deshalb sind internationale Managementbesetzungen, unabhängig von der individuellen Kompetenz der Kandidaten, eine besondere Herausforderung.
 
Hier setzen wir an und hier liegen unsere Expertise, unsere Erfahrungen und die Gründe für unseren Erfolg. Wir glauben an den besonderen Wert bi-kultureller Führungskräfte und Spezialisten. Fast alle erfolgreichen Manager mit internationalem Profil, die in deutschen Unternehmen beschäftigt sind, sind gut vertraut mit der deutschen oder einer anderen europäischen Kultur.Besonders deutlich wird der Charme der Bi-Kulturalität bei den chinesischen Fach- und Führungskräften. Deshalb haben wir bei der Unternehmensgründung hier einen Schwerpunkt gesetzt.
 
Viele Erfolgsgeschichten deutscher Unternehmen in China sind mit chinesischen Führungskräften verbunden, die vor der Rückkehr in ihr Heimatland über lange Zeit in Deutschland studiert und gearbeitet haben.
 
Seit Ende der neunziger Jahre kommen zunehmend junge Chinesen zum Studieren und Arbeiten nach Deutschland. Folglich steigt nicht nur ihre Zahl, sondern einige Jahre später auch der Kreis leistungsstarker Kandidaten mit interessanter Berufserfahrung. Wir konzentrieren uns bei diesen bi–kulturellen Spezialisten und Führungskräften auf die besten fünf Prozent. Im Einzelfall arbeiten wir auch mit deutschen Kandidaten, die sich über viele Jahre die chinesische Kultur intensiv erschlossen haben und die in China so zu Hause sind, dass man auch sie als bi-kulturell bezeichnen kann.